Meine Erfahrungen mit CFD Brokern

Erfahrungen mit CFD Brokern

Immer mehr Menschen in Deutschland handeln mit CFD also Differenzkontrakten.

Kleinanleger haben ja meistens das Problem, dass sie hohe Gebühren für Aktien und andere Wertpapiere zahlen müssen. CFDs sind die Lösung.

Das liegt in der Natur der Sache, denn wer einen CFD handelt, der handelt nicht das Wertpapier selbst, sondern geht lediglich eine Wette auf den Kursverlauf ein.

Doch wie gut sind diese CFD Broker wirklich?

Ich habe den CFD Broker eToro ausprobiert

Als ich mich entschloss, mit CFDs zu handeln, stand ich vor einer schweren Aufgabe. Welche Broker ist der Beste?

Immer wieder bin ich bei meinen Recherchen im Internet auf den CFD Broker eToro gestoßen. Dieser ist vor allem deshalb so interessant, weil es hier eine Social Trading Komponente gibt.

Was heißt das in der Praxis?

Kunden können ihr Portfolio mit anderen Kunden teilen. Ebenso kann man dann einem anderen eToro folgen und dessen Portfilio mit einem Klick nachbilden.

Die Performance dieser Portfolios kann man uneingeschränkt und transparent analysieren, was die Auswahl eines solchen Portfolios einfach macht.

Deshalb habe ich einfach mal Erfahrungen mit CFD Brokern gemacht und möchte diese heute mit euch teilen.

Wie sicher ist das Traden mit einem CFD Broker?

Sicherheit steht für mich an erster Stelle. Tatsächlich sind CFD Broker aber sehr sicher, was mir dann ruck zuck ein gutes Gefühl gegeben hat.

Die App von eToro wurde viele tausend Mal heruntergeladen und wird täglich von Menschen auf der ganzen Welt genutzt. Probleme gab es damit jedoch noch nicht. Jedenfalls in der Form eines Angriffs Unbefugter.

Das Geld ist somit wirklich sicher. Gleichzeitig gibt es eine gewisse Einlagensicherung und auch die BaFin hat von eToro einen positiven Eindruck bekommen – so scheint es auf jeden Fall aufgrund der jüngsten Gesetzessprechung.

Welche Wertpapiere kann man bei einem CFD Broker handeln?

Die meisten Kleininvestoren handeln gerne mit Aktien, aber auch Devisen stehen in großem Umfang zur Verfügung. Zudem lassen sich Rohstoffe kaufen und verkaufen.

Der Broker hat zudem Zugang zu vielen Börsen. Es gibt eigentlich keinerlei Grenzen, lediglich diejenigen, die sich eToro selbst setzt.

Als Kunde erwirbt man ja die Wertpapiere nicht wirklich, sondern geht nur einen Vertrag mit dem Broker ein. Das macht das Trading sehr viel einfacher.

Wie steht es mit den Kosten?

Kosten halten sich in engen Grenzen. Zwar ist das Handeln auch bei eToro, XTB oder EM nicht kostenlos, da es sogenannte Spreads und Übernachtgebühren gibt, allerdings sind diese Kosten oft geringer, als bei klassischen Online Brokern oder dem Aktiendepot bei der Hausbank.

Einzahlen und Auszahlen können jedoch ebenfalls mit Gebühren belegt sein. Dies ist aber keine Eigenheit der CFD Broker.

Bevor ich diesen kleinen Bericht abschließe, möchte ich dann doch noch folgendes sagen: Vorsicht vor den Hebeln! Ja, es ist schön, wenn man mit ein wenig Geld ganz viel gewinnt, aber genauso kann es auch erhebliche Kosten verursachen, wenn man auf einen hohen Hebel setzt.

Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit CFD Brokern gemacht.

Dies ist jedoch keine Finanzberatung, lediglich ein Erfahrungsbericht eines Laien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.