Modellbauskipper Euregio Aachen e.V.
Registrierung Kalender Galerie Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

Modellbauskipper Euregio Aachen e.V. » RC - Schiffsmodelle » Segelschiffe » Regatten » MEA-Regatta-Serie 2017 » MEA-Regattaserie 2017 Regatta 2 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen MEA-Regattaserie 2017 Regatta 2
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
rowa1965   Zeige rowa1965 auf Karte rowa1965 ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-93.png

Dabei seit: 15.08.2010
Beiträge: 1.474
Herkunft: Würselen

MEA-Regattaserie 2017 Regatta 2 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zweite Regatta zur Mea-Regattaserie 2017

Meldeschluss:24.06.217
Gewässer: Hangeweiher
Start: 12:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr

Vorherige Anmeldung mittels untenstehendem Anmeldeformular erwünscht.



Meldeliste


Anmeldeformular

__________________
Rolf Aachen
15.05.2017 16:01 rowa1965 ist offline E-Mail an rowa1965 senden Beiträge von rowa1965 suchen Nehmen Sie rowa1965 in Ihre Freundesliste auf
rowa1965   Zeige rowa1965 auf Karte rowa1965 ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-93.png

Dabei seit: 15.08.2010
Beiträge: 1.474
Herkunft: Würselen

Themenstarter Thema begonnen von rowa1965
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

winken Samstag 24.06.2017 ist Meldeschluss!!!!!!!!!!!!!

__________________
Rolf Aachen
23.06.2017 19:10 rowa1965 ist offline E-Mail an rowa1965 senden Beiträge von rowa1965 suchen Nehmen Sie rowa1965 in Ihre Freundesliste auf
rowa1965   Zeige rowa1965 auf Karte rowa1965 ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-93.png

Dabei seit: 15.08.2010
Beiträge: 1.474
Herkunft: Würselen

Themenstarter Thema begonnen von rowa1965
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Ergebnis:




Die Rangliste:



__________________
Rolf Aachen
25.06.2017 19:03 rowa1965 ist offline E-Mail an rowa1965 senden Beiträge von rowa1965 suchen Nehmen Sie rowa1965 in Ihre Freundesliste auf
rowa1965   Zeige rowa1965 auf Karte rowa1965 ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-93.png

Dabei seit: 15.08.2010
Beiträge: 1.474
Herkunft: Würselen

Themenstarter Thema begonnen von rowa1965
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

großes Grinsen Sonntag konnten bei teilweise starkböigem Wind 11 Läufe gesegelt werden. Die ersten beiden Läufe wurden mit einem Känguru-Start zeitversetzt gestartet. Die DF95 durften 20-30 Sekunden eher los um die bootsbedingte Unterlegenheit etwas auszugleichen. Nach Beschwerden der IOM-Skipper wurde dann doch wieder das gesamte Feld ab Lauf 3 zusammen gestartet. Im nachhinein betrachtet wäre ein zeitversetzter Start doch richtiger gewesen. Das zeigte sich besonders dadurch, dass ein Regatta unerfahrener Segelanfänger mit einer IOM den zweiten Platz belegen konnte, da konnten sich die DF95 noch so ins Zeug legen.

Was mir absolut nicht gefallen hat ist die oft vollkommen rücksichtslose Fahrweise an der Luvtonne, wo oftmals ohne Rücksicht auf Verluste noch zwischen innenliegendem Boot und Tonne reingefahren wurde sodass es dort oft krachte. Selbst als Wegerecht-Boot ist das nicht erlaubt!!!! Auch das Raumgeben nach außen an der Tonne war oftmals ein Fremdwort.

Hier besteht für zukünftige Regatten Handlungsbedarf, entweder werden Tonnenberührungen mit Kringeln bestraft und/oder die " Kreuz" zur Luvtonne wird durch Verlegung der Startlinie verlängert damit sich das Getümmel an der Tonne etwas entzerrt.

Bedanken möchte ich mich noch einmal an die Helfer!! Danke an Dagmar für das Aufschreiben und danke an Wolfgang für das verlegen der Bojen. Danke auch an Rudi für lecker Kaffee und Kuchen nach der Regatta.


großes Grinsen großes Grinsen

__________________
Rolf Aachen
26.06.2017 10:37 rowa1965 ist offline E-Mail an rowa1965 senden Beiträge von rowa1965 suchen Nehmen Sie rowa1965 in Ihre Freundesliste auf
Skipper Skipper ist männlich
Skipper

Dabei seit: 04.07.2014
Beiträge: 32
Herkunft: Geilenkirchen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die zweite MEA-Regattaserie 2017 am 25.06.2017 wobei drei verschiedene Bootstypen teilnahmen, war bei den vorherrschenden Windverhältnissen für alle acht Teilnehmer eine echte Herausforderung. Die Boote wurden zeitweise von den Windböen flach auf dass Wasser gedrückt. Von herumschwimmenden Stöcken die man sich einfing wurde man vom ersten auf die letzten Plätze verwiesen. An der Luvtonne wurde es natürlich immer sehr eng bei den stark drehenden Winden wurde man zeitweise vom Vorfahrsberechtigten Leeboot von einer Sekunde auf die andere zum Ausweichpflichtigen Leeboot oder eine weitere Windböe schob die Boote zusammen. Wobei ich glaube, dass die meisten gar nicht an Vorfahrtsregeln dachten und nur irgendwie schadenfrei um die Tonne kommen wollten.

Was ich damit sagen möchte, dass jedes Boot die Möglichkeit hatte vorne mit dabei zu sein.

Kontraproduktiv sehe ich bei MEA-Regatten die Einführung von zusätzlichen Reglementierungen wie Tonnenberührung zu bestrafen, oder zeitversetzte Starts wegen 5 cm Bootslängenunterschied von DF95 zur IOM von 20-20 Sec., außerdem hätte man dann auch die 3x1 von Rudi die 16 cm Länger ist zu einer DF95 noch später starten lassen müssen. Unsere Mitglieder besitzen auch M-Boote die dann 41 cm länger sind als die DF95, wann wollen wir die den starten lassen?

Und das ganze zu begründen das Hans-Jürgen ein unerfahrener IOM - Segelanfänger und nur aufgrund der 5cm mehr von der IOM den zweiten Platz belegt hat ist so nicht richtig.

Gruß Günter

Nach dem die DF95 Fraktion ja ausgiebig für sich trainiert, habe ich mit Udo und Hans-Jürgen mit den IOMs auf dem Lago Laprello angefangen zu trainieren.

Das ist meiner Meinung der Grund warum Udo, (Das gabs noch nie) einen Lauf und Hans - Jürgen sogar zwei Läufe gewinnen konnte und den zweiten Platz belegt hat. Meinen Glückwunsch.

Wenn ich den Vereinszweck richtig verstanden habe, ist das Ziel möglichst viele Mitglieder zu gewinnen und mit ihren unterschiedlichsten Booten möglichst viel Spaß zu haben anstatt Spaßbremsen einzubauen und die verbliebene aktive Seglertruppe in mehrere Fraktionen zu spalten.

Positiv war, dass zwei neue Gesichter Dagmar (Danke fürs aufschreiben) und Hans den Weg zu uns gefunden haben und offenbar Spaß hatten.

Danke auch an Wolfgang für die Auslegung der Tonnen, Rolf für die schnelle Auswertung und nicht zu vergessen den Zuckersüßen Einstand von Rudi.

Gruß Günter

und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
Gestern, 14:36 Skipper ist offline E-Mail an Skipper senden Beiträge von Skipper suchen Nehmen Sie Skipper in Ihre Freundesliste auf
Wolfgang Wolfgang ist männlich
AKA - tuppesw


images/avatars/avatar-95.jpg

Dabei seit: 12.05.2007
Beiträge: 1.116
Herkunft: Aachen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Günter, danke für deinen Beitrag.
Die menschliche Wahrnehmung ist ja individuell, sonst gäb es ja keine Diskussionen.
So werden Regattasituationen, Bootsklassenunterschiede oder Stimmungslagen am See immer subjektiv wahrgenommen und bewertet.
Das ist halt so und daran werden wir nichts ändern können.

Der Hangeweiher ist ein sehr spezielles Revier, das hat sich ja mittlerweile herumgesprochen und darauf sind wir ja auch bei unserer Skipperbesprechung wieder eingegangen. Auch haben wir auf die diesmal heftigen Windbedingungen hingewiesen und nochmal auf den Bahnmarkenraum speziell an der Luftonne hingewiesen. Wir haben auch auf unsere nicht so regelkundigen Mitglieder hingewiesen und eine allgemeine Rücksichtnahme eingefordert. Die Skipperbesprechung hat sich da eigentlich nicht grundsätzlich von den frührern unterschieden. Leider hat es dann bei der Umsetzung wieder einmal gehapert.

Wir haben leider nur den Hangeweiher als unser Gewässer und müssen damit klarkommen. Mit etwas mehr Rücksicht sollte das eigentlich auch klappen. Wir von der Rennleitung versuchen ja auch zu reagieren, so haben wir den Start abgebrochen, als eine Fallböe drei Boote aufs Wasser gedrückt hat oder Peter in der Vorstartphase einen Ast eingefangen hat und es noch gar nicht bemerkt hat. Für uns hört jedoch der Spass auf, wenn mit dem Startschuss sämtliche guten Ratschläge wieder perdu sind und Rolf sein verliehenes Boot krumm wieder zurück bekommt. Spass ist ja schön und gut, er sollte aber nicht auf Kosten anderer gehen.

Über unseren Vereinszweck können wir gerne bei uns am Hangeweiher diskutieren, ich bin da eigentlich regelmäßig Sonntags mit meiner DF95, als exklusives Training einer Fraktion würde ich das jetzt aber nicht bezeichnen wollen.

Viele Grüße
Wolfgang

__________________
~~~~~~~~~~/)~/)/)~~(\~~(\~~~~~~~~~~~~
Heute, 10:42 Wolfgang ist offline E-Mail an Wolfgang senden Beiträge von Wolfgang suchen Nehmen Sie Wolfgang in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Modellbauskipper Euregio Aachen e.V. » RC - Schiffsmodelle » Segelschiffe » Regatten » MEA-Regatta-Serie 2017 » MEA-Regattaserie 2017 Regatta 2

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH